"Fräsen mit der Drehmaschine"

"Milling with the Lathe"

Ich zitiere aus dem Vorwort meines ersten Buches: / I quote from the preface of my first book:

"Weder das Teilgerät noch das Fräsen mit einem einschneidigen sog. Schlagzahnfräser, die eigentlichen Hauptkomponenten "meines" Verfahrens, sind Erfindungen von mir, sondern in der mechanischen Fertigung in der Industrie im Bereich Fräsen gang und gäbe. Ihre Kombination in der Anwendung auf der Drehmaschine habe jedoch ich mir ausgedacht. Die Größe oder besser gesagt die Kleinheit der Teile, die herstellbar sind, ist dabei zweitrangig. Und daher wird das Verfahren für jene Modellbauer interessant, die sich naturgemäß oft mit der Herstellung kleiner Teile aus Metall oder Kunststoff befassen...  ...Im (nur gedachten?) Extremfall könnte man einen kleinen Sechskant-Schraubenkopf von 0,3 mm Schlüsselweite herstellen..."

Englischer Text

Im ersten Drittel des Buches wird die Selbstherstellung des notwendigen Zubehör-Sets (ein kleines Teilgerät zum Spannen im oder anstelle des Stahlhalters, ein Schlagzahnfräser, der wird in der Arbeitsspindel oder im Backenfutter gespannt, eine Sägehalterung und ein Kreissägedorn) Schritt für Schritt beschrieben. Ich suche immer noch einen (mutigen) Unternehmer, der dieses Set für die meisten Kleindrehmaschinen universell herstellt und zu einem vernünftigen Preis als Drehmaschinenzubehör auf den Markt bringt. Aus Leser-Reaktionen weiß ich, daß viele dieses Set für ihre Drehmaschine kaufen würden! (Inzwischen hat sich erfreulicherweise mit der Firma RC-machines aus Luxemburg ein Hersteller gefunden, der zumindest das aufwendigste Teil, das Support-Teilgerät (Best.-Nr. RCSTA) mit einer 36er-Teilscheibe herstellt und zusammen mit passenden Spannzangen vom Typ W12 (der Spannbereich bis zum Durchmesser 8 genügt für diesen Zweck) zu einem vernünftigen Preis (€ 129,-) im Angebot hat. Im Heft 6/2009 hatte ich in MASCHINEN IM MODELLBAU einen Betrag über dieses Gerät veröffentlicht, in dem vor allem gesagt wird, wie man es mit etwas Eigeninitiative soweit verbessern kann, um damit anständig arbeiten zu können. So wie man es kauft, ist es zumindest sehr "unhandlich", um nicht zu sagen: nicht zu gebrauchen.)

Im restlichen Teil des Buches wird die Arbeit zur Herstellung kleiner und kleinster Fräs(!)-Teile ausführlich - wieder unterstützt durch 128 (!) Zeichnungen und 50 Fotos erklärt: von den einfachsten bis zu komplizierten Anwendungen. Nebenher erfährt der Leser unzählige Tips für die Metallbearbeitung im Hobbybereich. Eine kleine Auswahl von Abbildungen und Fotos aus dem Buch:

 Eine Sammlung überzähliger Modellteile, die bei richtiger Anwendung des Verfahrens immer anfallen. Man beachte das mitfotografierte Streichholz in der Bildmitte!

A collection surplus model parts, please see the match in the middle!

 

 Das Teilgerät ist anstelle des Stahlhalters auf dem Obersupport montiert; in der Arbeitsspindel der Schlagzahnfräser. Im Moment wird ein kleines Messingprofil, das in der Spannzange des Teilgerätes gespannt ist, bearbeitet. Das Teilgerät hat eine 36er-Teilscheibe, dahinter noch eine größere Grad-Scheibe und zwei Justierarme, mit denen die Rechtwinkligkeit von Teilspindel zur Arbeitsspindel eingestellt wird.

A dividing head of the upper support, in the working spindle a single-tooth cutter. In the moment I milling a little brass-profile. It is brace in the collet chuck. The dividing head have a dividing plate with 36 holes, and behind a large degree-disc. Two adjust-arms.

 

 Hier wird das Absägen die Teile gezeigt. In der Arbeitsspindel steckt der Kreissägedorn und im Vierstahlhalter ist die Sägehalterung mit dem fertigen Profil gespannt. Die Dicke der Scheiben, die abgesägt werden, wird mit der Skala des Obersupports bestimmt. Dabei rechnet man von Schnitt zu Schnitt: Werkstückdicke plus Metallkreissägen-Dicke.

Sawing the parts. The working spindle have a saw-mandrel, and the square turret tool holder have a saw-accessories with the finished profile. The thickness of the parts make the scale of the support.

 

 Anfräsen eines Profils. Hier ist der Schlagzahnfräser im Backenfutter gespannt. Ich selbst verwende jedoch stets einen speziellen Schlagzahnfräser-Dorn, der in der Arbeitsspindel aufgenommen wird.

Milling of a profile. The single-tooth cutter is in the chuck. I work almost with a single-tooth cutter-mandrel in the working spindle.

 

 Die Teile werden in Scheiben abgesägt. Für sehr guten Rundlauf der Metall-Kreissäge muß man sorgen. All das wird jedoch im Buch ausführlich erklärt.

The parts saw in discs. Very good radial run of the metal-circular saw blade!

 

 Diese Abbildung zeigt, wie aus einem Rundmaterialstück - das ist in der Regel so - in mehreren Arbeitsgängen ein ganz bestimmtes, vorher konstruiertes (10:1-Zeichnung!) Profil entsteht. Bei sehr komplizierten Teilen ist Messen nicht nötig und oftmals auch nicht richtig machbar. Man arbeitet deshalb weitgehend nach "justierter Skala" vom Obersupport.

The drawing show the working steps for a profil, result from a round stock. I draw before a 10:1-drawing. I work with a "adjustment" support scale of the upper support.

 

 Nur eine kleine Auswahl von unzähligen möglichen Profilen (und damit Modellteilen!), die man "Schlagzahnfräsen" kann. Der Materialverbrauch ist bei einigen Teilen relativ hoch. Alternativ gibt es jedoch gute "Spar-Varianten". Doch die Vorteile überwiegen immer den Nachteil des Materialverbrauchs.

A small selection of various profiles (and model parts!). The material-consumption is relative much. We have good "save"-variations. The advantage predominate always the disadvantage material-consumption.

Das Verfahren stellt eine (!) Alternative zu Ätzteilen dar. Es ist zu beobachten, daß viele Modellbauer bei komplizierten Teilen, "wenn es ernst wird",  als Einziges nur die Möglichkeit des Ätzens sehen. Und dann werden teilweise Modellteile geätzt, die man eigentlich nicht ätzen sollte, weil z.B. der Original-Querschnitt nicht flächig ist! Außerdem läßt oft die Form der geätzten Teile sehr zu wünschen übrig, so als hätten sich die "Zeichner" niemals angesehen, wie die Sachen in Wirklichkeit aussehen...

ISBN 3-88180-099-9, Verlag für Technik und Handwerk GmbH, www.vth.de, DM 29,-

Bestellung: / order: service@vth.de

eine Lesermeinung bei amazon.de:

"Also, ich kann das Buch nur empfehlen! Es ist ein wirklich tolles Buch! Schritt für Schritt wird alles gut verständlich (für Laien) erklärt... es sind auch viele Fotos und Zeichnungen zu den Erklärungen. Der Nachbau der Geräte und Werkzeuge ist mit diesem Buch kein Problem!"

zurück/back  |  home

über mich  |  Modellbau  |  Modellpläne  |  Details  |  Minipläne  |  Bücher  |  CD-ROMs  |  Werkstatt  |  Maschinen-Zubehör  |  Kontakt