TS-Boots-Modell HANS COPPI im M 1:25

my model "PT-boat HANS COPPI" scale 1:25

Zuerst habe ich den Modellplan "TS-Boot HANS COPPI" erarbeitet. Die Zeichnungen wurde auf dem Reißbrett im M 1:15 entworfen und danach auf den geplanten Modellmaßstab 1:25 zoom-verkleinert. Wenn man wirklich gut bauen will, genügt es keinesfalls, die Zeichnungen nur im Modellmaßstab vorliegen zu haben! Wer also ein sehr gutes 1:100-Modell bauen will, muß zumindest die Einzelteil-Zeichnungen 1:50 haben. Die Arbeit an dem Plan hat allein knapp ein Jahr gedauert. Ein Ausschnitt aus einem der Bögen dieses Plan-Sets (Best.-Nr. pl012, € 31,-):

First: I have drawn the model plan "power torpedo boat HANS COPPI". I drawn on the drawing board in the scale of 1:15. Later all the drawings make smaller with the zoom-copy to scale 1:25. For a very good model building this is better! My drawing work: almost one year. A plan section see below (order-Nr. pl012, € 31,-):

Der Bau des Modells hat drei Jahre gedauert. Entscheidend für die hohe Qualität des Modells war die konsequente Anwendung des "Schlagzahnfräsens" für fast alle kleinen Modellteile, die kluge Nutzung meiner Werkzeugmaschinen, diverser Vorrichtungen, deren Bau oft wesentlich länger gedauert hat, als die Anfertigung der Teile selbst und in jedem Fall vor dem jeweiligen Bau die Anfertigung einer Vergrößerungs-Zeichnung (meist 10:1). All diese Dinge sind zum großen Teil in meinen Büchern ausführlich beschrieben. Die Benutzung von Ätzteilen - für viele Modellbauer die einzige "Rettung" bei schwierigen Teilen - gab es an diesem Modell in keinem Fall! Durchweg alle Teile, selbst die winzigen Ketten, habe ich selbst angefertigt. Als Beispiele für den Detailbau diese Fotos:

Building time for this model: three years. All small and smallest model parts were manufactured with the technology of "thread whirling", and the clever use of my machine-tool, and diverse self made mechanism. The building of these mechanism need a long time - more as the parts only. For complicated parts I draw always 10:1-sketches (See my books)! Caustic-parts I build very rare on my models. See my detail-building for this model on the photos:

Den Bau eines solchen Modells richtig zu beschreiben, ergäbe ein dickes Buch! Ich habe etwas anderes gemacht: Von ausgewählten, schwierigen Einzelteilen und Technologien habe ich Zeitschriften-Artikel verfaßt. Auf der Seite "über mich" habe ich sie - schwarz markiert - aufgezählt. Im VTH-Heft "Modellbautechniken" wurden diese Artikel neu umfassend bearbeitet und zusammen veröffentlicht. Erstmals habe ich die vier Modellpropeller, ihrer charakteristischen Form wegen und weil man sie nirgends kaufen kann, aus dem Ganzen selbst gefräst:

Englischer Text

Das Modell ist 1012 mm lang und 252 mm breit. Als Fahrmodell müßte es 4,29 kg schwer sein, damit es exakt auf der KWL schwimmt. Noch drei Fotos von anderen Modellbauern, die ihr Modell nach meinen Plänen gebaut haben:

Englischer Text

Eine kleine Episode am Rande: Ich sitze auf einer Schiffsmodellbau-Ausstellung neben meinem Modell des TS-Bootes, um, wie so oft, gegebenenfalls interessierten Besuchern Fragen zum Modell zu beantworten. Mit weit aufgerissenen Augen kommt ein Modellbauer, der dafür bekannt ist, daß er nur Modelle der deutschen Kriegsmarine baut, auf meinen Stand zu. Er hatte bereits von Weitem erkannt, daß hier ein außergewöhnlich gutes Modell steht. "Ist das ein deutsches?", so seine von übertriebenen Nationalstolz geprägte Frage an mich. "Ja ein deutsches, DDR-Volksmarine". Enttäuscht, ja fast beleidigt, als hätte ich ihm eine Ohrfeige gegeben, ging er wortlos weiter...

Das Modell kann käuflich erworben werden, hier

TS-Boot 823 in See. Ich danke dem Marinemaler Olaf Rahardt für die "Leihgabe" seines Ölgemäldes:

 www.marinemaler-olaf-rahardt.de

Das Bild war übrigens ein Geschenk an den bekannten Sachbuch-Autor Dr. Hans Mehl zu seinem 70. Geburtstag. Hans Mehl, zu meiner Dienstzeit ewiger "Kaleu" aber dennoch Flottillen-Ing., war TS-Boots-Fahrer der "ersten Stunde" bei der DDR-Volksmarine!

Empfehlenswerte Arbeiten von Hans Mehl: "Vom Küstenschutzboot zum Raketenschiff", "Die andere deutsche Marine" und "Schiffs- und Küstenartillerie - Marinegeschütze aus 500 Jahren"

zurück/back  |  home

über mich  |  Modellbau  |  Modellpläne  |  Details  |  Minipläne  |  Bücher  |  CD-ROMs  |  Werkstatt  |  Maschinen-Zubehör  |  Kontakt